Themenfelder

Seminare

ComTeam Coaches

Unser Coaching-Ansatz

Deutschland | Österreich | Schweiz

ComTeam AG | Academy + Consulting
Erlkamer Straße 4
83607 Holzkirchen, Deutschland

Leinen los! Wie Führungskräfte und Mitarbeitende wendig werden und standfest bleiben

Reflektiert Ihr aktuell Eure Unternehmenskultur? Ist das Thema „Eigenverantwortung” in den Fokus gerückt? Habt Ihr Projekte/ Initiativen für eine stärkere Prozessorientierung (E2E, Customer Centricity, …) aufgesetzt? Qualifiziert Ihr in New Work-Ansätzen? Wollt Ihr Eure Arbeitgeber-Attraktivität voranbringen? Ist Mitarbeitendenbindung ein Thema?

Klingelt bei Euch was, wenn Ihr solche oder ähnliche Fragen lest?

edited by Martin Gros
Jahr 2023

Führungskräfte als Orakel, Coaches, Superhelden

Die Führungskräfte, aktuell oft Bottleneck in Entscheidungsprozessen, sollen es richten: Jetzt aber anders – mit einem neuen Führungsverständnis! Denn: Das alte Bild von Führung bedeutete, Komplexität abzufedern und sich schützend vor die eigenen Leute zu stellen, ihnen Druck und Sorgen zu nehmen. Im neuen Bild sollen sie nun:

  • ihre Mitarbeitenden empowern und ermutigen
  • sie machen („von der Leine”) lassen
  • ihnen mehr Mit-Verantwortung geben
  • sie fachlich entscheiden lassen
  • sie ermutigen und Hindernisse aus dem Weg zu räumen
  • und dabei natürlich weiterhin ihre eigenen inhaltlichen Aufgaben erledigen

Quelle: istock.com/Chavapong Prateep Na Thalang

Für all diese Punkte sollen sie dazu beitragen, den kulturellen Rahmen und die entsprechenden Strukturen für mehr Eigenverantwortung/ Selbstorganisation zu schaffen. Ihre Rolle und Funktion verändert sich, die bisherigen Heldenbilder sollen sich wandeln!

Neue Zusammenarbeit und Augenhöhe

Klar ist, Führung braucht damit verstärkt Zusammenarbeit und Unterstützung „von unten” – Führung ist keine One-Woman/Man-Show (mehr)! Das heißt im Umkehrschluss: Mitarbeiter:innen müssen sich auf Augenhöhe bringen, das Losgelassene auch nehmen können und wollen, sich selbst verändern und mit Veränderungen umgehen.

Da stellt sich die Frage: Wie werden sie zu den neuen Held:innen?

Klar ist, Führung braucht damit verstärkt Zusammenarbeit und Unterstützung „von unten” – Führung ist keine One-Woman/Man-Show (mehr)! Das heißt im Umkehrschluss: Mitarbeiter:innen müssen sich auf Augenhöhe bringen, das Losgelassene auch nehmen können und wollen, sich selbst verändern und mit Veränderungen umgehen.

Da stellt sich die Frage: Wie werden sie zu den neuen Held:innen?

Quelle: istock.com/Chavapong Prateep Na Thalang

Quelle: istock.com/Chavapong Prateep Na Thalang

Der Autor

Martin Gros

Managing Partner
ComTeam AG, Deutschland