Führungswechsel: Stabübergabe mit Anspruch

Ein Führungswechsel geht oft einher mit einer Vielzahl von Anforderungen, Erwartungen und Vorstellungen, die von verschiedenen Seiten gehegt, teils ausgesprochen werden, teils unausgesprochen bleiben. Sie reichen von Zielvorstellungen wie „Ich möchte meinen Laden und meine Leute in gute Hände geben!“ über „Wie die neue Führungskraft wohl tickt?“ der MitarbeiterInnen und „Wir erwarten Ergebnisse!“ der Vorgesetzten bis zu „Wie kann ich gut andocken und (trotzdem?) meine „Duftmarke“ setzen?“ der neuen Führungskraft.

Anforderung

Zudem gilt es Rahmenbedingungen zu berücksichtigen, die bei einem Führungswechsel eine Rolle spielen können: kommt die neue Führungskraft von innen oder von außen? Ist es die von allen erwartete personelle Besetzung oder gibt es eine Überraschung? Wie ist die wirtschaftliche Situation, in der der Wechsel stattfindet?

Zielgruppe

Wir betrachten vorrangig drei Ebenen-Wechsel:

  1. Wechsel in die obere Führungsebene: Fokus: Strategisches Arbeiten, Führen im „politischen“ Kontext, Change-Prozesse managen
  2. In die mittlere Führungsebene: Fokus: Führungskräfte führen, Projekte steuern, Change-Prozesse begleiten
  3. Wechsel in die untere Führungsebene, erste Führungsaufgabe Fokus: Klarkommen mit der neuen, ungewohnten Rolle, Führung von MitarbeiterInnen neben Bewältigung von Sachaufgaben, Change-Prozesse umsetzen

Viele Unternehmen bieten ihren Führungskräften bereits strukturierte Qualifizierungs- und Beratungsprogramme, die den Wechsel unterstützend begleiten. In diesen und allen anderen Fällen gilt es, das bereits Vorhandene zu sichten, die darüber hinaus sinnvollen und angemessenen Maßnahmen und Tools zu ermitteln, und gemeinsam mit den Beteiligten ein passendes Programm zu entwickeln.

Begleitung

Es gibt viele Variablen, die zu beachten, zu klären und in den Führungswechselprozess zu integrieren sind. Hierbei möchten wir Sie unterstützen, gemeinsam mit den relevanten Beteiligten:

  • Ausgangssituation analysieren
  • Roadmap entwickeln
  • Werkzeuge und Formaten auswählen
  • Für die Verzahnung von in- und externen Bildungsmaßnahmen und -programmen sorgen
  • Prozess reflektieren

Prozess

Am Ende dieser Überlegungen können dann sehr unterschiedlich zusammengestellte Pakete stehen – vom persönlichen Business-Coaching über das gemeinsame Planen und Gestalten der Vorbereitungs- und Übernahme-Phase bis hin zur kompletten Begleitung durch den Gesamtprozess.

Nutzen

Der Nutzen des begleiteten Führungswechsels:

  • Steile Anlaufkurve
  • Schnelle Perfomance
  • Nachhaltige Wirkung durch frühe und intensive Einbindung der Beteiligten, Klarheit über Erwartungen, Ziele und Wege sowie passgenauen Maßnahmen

Im Laufe eines Jahres verteilt gibt es in jedem Unternehmen eine mehr oder weniger große Anzahl von Führungswechsel-Situationen. Viele von ihnen laufen ohne besondere Begleitung. Manche von ihnen sogar reibungslos, andere eher holperig bis schwierig. Viele Unternehmen haben standardisierte Vorbereitungs- und Qualifizierungsangebote und unterstützen die Führungskraft durch Mentorenprogramme. Und doch: der individuelle, der persönlichkeitsbezogene Aspekt, die für den Einzelfall bestimmenden Rahmenbedingungen sowie viele Beteiligte bestimmen die Komplexität der Aufgabenstellung.

Nach einer klar strukturierten Analyse der Ausgangssituation schnüren wir gemeinsam mit Ihnen das passende Paket: angemessen, notwendig, wirkungsvoll.

Information und Beratung

Sie haben Interesse und möchten sich genauer informieren – zu Inhalten, Struktur und Organisation? Kontaktieren Sie uns direkt für ein persönliches Gespräch. Wir beraten Sie gern.

Heide Straub
Thomas Boysen
Tel: +49 8022 96660
E-Mail: de.office@comteamgroup.com

Nach oben