Change-Management-Ausbildung: Change in Action

Wir haben unsere einzigartig praktische Change-Management-Ausbildung für Sie weiterentwickelt!

Diese Ausbildung ermöglicht durch eine geschlossene Teilnehmergruppe viele praktische und umsetzbare Erlebnisse. Wir verbinden Fachwissen und Theorie mit praktischen Erfahrungen aus vielen Veränderungsprozessen mit und bei unseren Kunden.

Die Ausbildung fördert die Persönlichkeitsentwicklung, qualifiziert in der Arbeit mit Gruppen und macht kompetent in der Entwicklung von Change-Architekturen und der Bearbeitung von Komplexität. Zudem greifen wir die aktuellen Themen und Trends auf, ordnen diese ein und vermitteln wichtige Haltungen, Vorgehenskonzepte und Instrumente. Aktuell haben wir unsere Ausbildung beispielsweise um einen Online-Workshop zur Moderation im virtuellen Raum erweitert, die Kulturarbeit in Veränderungsprozessen stärker in den Mittelpunkt gestellt, investieren noch mehr in Rollenklärung und Selbstreflexion und thematisieren das Thema Agilität anhand von Haltungsdimensionen sowie prozessualen und methodischen Konsequenzen.

Zielgruppe
Erfahrene Führungskräfte und Change-ManagerInnen, erfahrene Projektleute, Personal- und OrganisationsentwicklerInnen

Unser Film zur Ausbildung

Statements, Fakten und Impressionen - viele Einblicke und einen Eindruck von der Atmosphäre bei ComTeam bekommen Sie in unserem Film über die Change-Management-Ausbildung, der in unserer letzten Ausbildungsrunde entstanden ist. Viel Spaß beim Ansehen!

ZUM FILM

Lernziele

Das können die TeilnehmerInnen am Ende:

  • Architekturen von (Change-)Projekten entwickeln
  • in die Führung und Leitung von Projekten gehen
  • den Wandel und das eigene Verhalten im Wandel verstehen
  • mit Komplexität umgehen
  • das Gelernte tatsächlich anwenden
  • Beteiligungssituationen herstellen und moderieren

Peergroups arbeiten an konkreten "Aufträgen" über den Ausbildungszeitraum hinweg. Das sorgt für Intensität, die Vertrauen schafft und wirklich voranbringt. Absitzen geht nicht! Sie verpflichten sich ebenso wie wir zu Leistung.

Fakten

  • Start: 09.10.2019 – Dauer: 15 Monate
  • 8 Module, 24,5 Seminartage
  • maximal 12 TeilnehmerInnen
  • Peergroups zwischen den Modulen
  • Kommunikationsplattform
  • in Action: Live-Projekte und Praxisfälle
  • EUR 13.500,– (+ MwSt. + Hotel)
  • TeilnehmerInnen der Ausbildung erhalten eine Preisreduktion von 15 % auf die Hotelkosten
  • für die Begleitung der Live-Projekte fallen gegebenenfalls weitere Reisekosten an

Information und Beratung

Wenn Sie einen Platz in der Ausbildung buchen möchten, wenden Sie sich bitte an unser Office:
Tel.: +49 8022 96660
E-Mail: de.office@comteamgroup.com

Bei inhaltlichen Fragen zur Ausbildung bin ich gerne für Sie da:
Martin Gros
E-Mail: M.Gros@comteamgroup.com

Weitere Informationen zum Download:
Ausbildungsbroschüre
Kompakt-Übersicht der Ausbildung

Die Module im Überblick

1. Kick-off

Ein guter Start ist wichtig. Wir investieren Zeit, um in Kontakt zu kommen, die Welt des anderen kennenzulernen sowie die konkreten Lern- und Entwicklungsbedarfe zu erarbeiten. Außerdem schaffen wir die Basis für die Live-Auftragsklärung im zweiten Modul. 

Inhalte

  • Erfahrungsaustausch
  • Start in die Ausbildung
  • Change-Prinzipien
  • Rolle des/r Change-BeraterIn ƒ
  • Auftragsklärung
  • Live-Projekte kennenlernen und starten

Organisatorisches

2. Architekturen entwickeln

Klärung und Konzeption

"Klärungs-Action" und die Ableitung einer Vorgehensidee in den Live-Projekten sind Kern des Moduls. Inhaltlich geht es um Konzeption und Konstruktion von Change-Prozessen – mit erstem Blick auf die Kulturarbeit und ein agiles Grundverständnis.

Inhalte

  • Architekturen und Roadmaps
  • Beteiligungsmanagement
  • implizite und explizite Kulturarbeit
  • Haltungsdimensionen in der agilen Beratung
  • Live-Projekte konstruieren

Besonderheiten

  • Live-Auftragsklärung mit den AuftraggeberInnen der Live-Projekte
  • Exkursion in die Landeskultur

Organisatorisches

3. Veranstaltungen managen

Das Handwerk des Beteiligens

Die Arbeit mit Gruppen muss ein Changer beherrschen. Das heißt, er muss die Grundprinzipien kennen, Methoden wählen können und Sicherheit durch Ausprobieren gewinnen – vor allem auch wenn es mal eng wird. Wir arbeiten "präsent" (3 Tage) und im virtuellen Raum (3 x 2 Stunden).

Inhalte 

  • Update zu Methoden und Tools
  • Konzeption von Workshops und Anwendung auf die Live-Projekte
  • Kommunikationstechniken und Interventionen bei der Moderation
  • Kreativität in Visualisierung und Moderation
  • sich arbeitsfähig halten
  • Online-Workshop zur Moderation im virtuellen Raum (Termine werden im zweiten Modul vereinbart)

Besonderheit

  • Angebotspräsentation Live-Projekte

Organisatorisches

4. Kultur schaffen

Kultur und soziale Komplexität

Der Schlüssel zur Verbindlichkeit von Veränderungen liegt oft in der Kultur: Wie sie pragmatisch bearbeitet werden kann, ist ein Schwerpunkt des Moduls. Mit Widerstand umgehen und Konflikte bearbeiten ist ebenso anspruchsvoll und gehört zu den Kernaufgaben von Change-ManagerInnen.

Inhalte 

  • Analyse und Entwicklung der Unternehmenskultur mit dem Kulturprofil-Indikator®
  • Kulturprozesse gestalten – kult:agil®
  • Umgang mit Emotionen und Widerstand
  • Reflexion zum Stand der Live-Projekte

Besonderheiten

  • Austausch zu neuen Arbeitsformen (New Work, Arbeit 4.0, Holocracy, …) mit Journey2Creation
  • Jonglage zum Umgang mit Fehlern

Organisatorisches

5. Verhalten im Wandel

Persönliches Verhalten im Change

Konzepte sind gut, Verhalten ist besser. Klarheit in den Strukturen und professionelle Methoden nutzen nichts, wenn man seine persönlichen Knöpfe nicht kennt, sein Verhalten nicht reflektiert, zum Beispiel in der Reaktion auf Widerstände, die einem begegnen. Auch geht es um die Dynamik von sozialen Systemen.

Inhalte

  • Kommunikationsprofile, Selbstwert und Projektionen
  • Ebenen der Veränderung
  • persönliche Werthaltungen und Überzeugungen

Besonderheit

  • Achtsamkeitsübungen

Organisatorisches

6. Arbeit mit Großgruppen

Großveranstaltungen managen

Großgruppen-Events sind herausfordernd, erfordern Präzision und eine Menge Power! Und sie sind wichtige Formate in Change-Prozessen – nicht nur zum Verkünden von ungeliebten Nachrichten.

Inhalte

  • Großgruppenklassiker
  • präsente und digitale Methoden
  • Design und Ablauf von Großveranstaltungen
  • Digital Culture Conference
  • Fallarbeit beauftragen

Organisatorisches

7. Führen im Change

Die Führungskraft als Change-ManagerIn

Change ist eine Führungsaufgabe. Dies gilt insbesondere für die Sandwich-Führungskräfte als Übersetzer und Vermittler von Veränderungsprozessen. Die Linie zu befähigen und zu begleiten, auch bereits vor der Umsetzung, ist ein zentraler Beitrag zur Nachhaltigkeit im Change. Zudem stärken Sie Ihre Kompetenz, sich wirkungsvoll in Szene zu setzen und selbst in die Führung zu gehen.

Inhalte 

  • Laterale Führung
  • Reaktionsphasen im Change-Prozess
  • Motivation und Beteiligung im Team
  • Präsenz im Change
  • Vertrauen und Manipulation

Besonderheiten

  • Input Systemtheorie und Kaminabend mit Walter G. Straub
  • Improvisation mit dem Münchner fastfood theater

Organisatorisches

8. Finale

Ein gutes Ende finden

Shut-down, Prüfung, zusammenpacken und verabschieden.
Wir enden, wie wir angefangen haben – ein guter Abschluss ist auch eine Stilfrage.

Inhalte

  • Projekte beenden/nachhalten
  • Ergebnisse aus der Fallbearbeitung vorstellen
  • Lessons Learnt der gesamten Ausbildung
  • gemeinsam abschließen

Besonderheit

  • Bewertungen der Fallergebnisse durch eine Jury

Organisatorisches

Live-Projekte

Arbeit an realen Projekten

  • in Kooperation mit Non-Profit-Organisationen
  • garantiert ist eine echte Auftragsklärung und die Erstellung einer Roadmap, unterstützt durch ComTeam BeraterInnen
  • Reflexion und Auswertung der Live-Situationen
  • eine einzigartige Form des Lernens
  • unser gemeinsames soziales Engagement
Fallarbeit

Ausgesuchte Fälle mit hohem Praxisbezug

  • Bearbeitung in Peergroups
  • vielfältige und relevante Themen (Strategieentwicklung, Merger, Standortwechsel, ...)
  • Supervision durch ComTeam BeraterInnen
  • Präsentation und Auswertung vor einer ausgewählten Jury
Location und Exkursionen

Wer etwas bewegen will, der muss sich bewegen

  • eigenes Seminarhotel in Gmund am Tegernsee mit charmantem Ambiente
  • optimale Lern- und Arbeitsbedingungen
  • abwechslungsreiche didaktische Settings wie eine inhaltliche Stationenwanderung oder Achtsamkeitsübungen
  • Durchführung eines Moduls in Berlin
Impro-Training

Die Bühnen der (Projekt-)Welt erobern

  • die eigene Präsenz und Wirkung beleuchten
  • Archetypen der Führungs- und Projektarbeit erleben
  • Improvisationsübungen mit dem Münchner fastfood theater

Teilnehmerstimmen

Annemone Scholl, Projektberaterin, ivv GmbH

Gute Mischung aus anwendbaren Methoden, persönlichkeitsbildenden Aspekten, trotzdem viel Spaß in der Gruppe und eine familiäre Atmosphäre. Klasse sind insbesondere die Live-Projekte. Wer zwischen den Modulen dranbleiben will und gemeinsam mit anderen an einem richtigen Projekt arbeiten will, ist hier richtig. Nach den Modulen „brummt“ mir der Kopf, ich bin „platt“ und nehme viel Neues (methodisch und Erfahrungen) mit.

Jochen Hübner, Leiter Personaladministration, Helvetia Versicherungen

Um Change-Prozesse professionell begleiten zu können, bedarf es mehr als eines Drei-Tages-Seminars. Aus diesem Grund empfehle ich die ComTeam Weiterbildung, die in sinnvollem Seminarkonzept einen kompetenten Umgang mit Change vermittelt.

Norbert Blesch, Vorstand, Kinderschutz e.V.

Eine sehr gelungene Komposition: wertschätzende Atmosphäre, Trainer, die wissen was sie tun und praxistaugliche, erprobte Inhalte. ComTeam lebt, was sie „lehren“!

Inge Ullrich, Communications Specialist, E.ON Energy Trading SE

 „Change in Action“ ist eine sehr abwechslungsreiche Change-Management-Ausbildung. Die verschiedenartige Gestaltung der Module und der Kontakt mit den Teilnehmern aus unterschiedlichen Unternehmen und Organisationen ist sehr bereichernd. Besonders gut hat mir bislang des Modul zur Gestaltung von Veranstaltungen gefallen, bei dem ich hilfreiche Hinweise zur Ablaufplanung erhalten habe und meine Methodenkenntnisse zur Workshopgestaltung auffrischen konnte.

Wilhelm Beckmann, stellv. Vorsitzender Betriebsrat, Westfälische Provinzial Versicherung Aktiengesellschaft

Durch die offene Arbeitsatmosphäre und konstruktive Arbeitsweise, verbunden mit plastischen Praxisbeispielen und den sehr guten inhaltlichen Aufbereitungen der einzelnen Sequenzthemen, war der Raum für ein erfolgreiches Lernen und Verstehen geschaffen und konnte erfolgreich umgesetzt werden. Bereichernd war ebenfalls die Zusammensetzung der Teilnehmer aus verschiedenen Branchen und Berufszweigen. Dadurch gibt es immer wieder neue Blickwinkel aus den jeweiligen eigenen mitgebrachten Erfahrungen heraus, die hilfreich und unterstützend in dem eigenen Erlernen und Betrachten sind.

Mandy Braune, Senior HR Business Partner, Hilti Deutschland AG

Diese Weiterbildung bedeutet mir sowohl persönlich als auch für die Arbeit sehr viel. Ich erhalte einen anderen Blickwinkel auf das daily business, lerne andere Herangehensweisen und erlebe einen anderen Umgang mit neuen Projekten und Arbeitsaufträgen, wie beispielsweise eine effizientere Projektsteuerung und Kommunikation. Persönlich bringt mir die Ausbildung sehr viel Eigenreflexion, Perspektivenwechsel, Weiterentwicklung der fachlichen und persönlichen Kompetenzen sowie die Erschließung neuer Aufgabenfelder in der Karriere.

Ursula Lautner, freie Beraterin

Ich schätze die Fachkompetenz der ComTeam Trainer, die Art, wie sie die Gruppe mit einbeziehen, jeder einzelne Teilnehmer mit großer Wertschätzung wahrgenommen wird und seine beruflichen Erfahrungen in die Gruppe mit einbringen kann. Die Ausbildung würde ich jedem Fachkollegen empfehlen, der beruflich mit Change-Management zu tun hat, da sie mich sowohl beruflich als auch persönlich sehr bereichert hat.

Thomas Thiemann, Human Resources Development Manager Region Europe, Autoliv B.V. & Co. KG

„Change in Action (CIA)“ – da ist der Name Programm – in vielerlei Hinsicht. Zum einen werden die unterschiedlichen inhaltlichen Facetten von Change (Management) beleuchtet, diskutiert, miteinander in Beziehung gesetzt und vor dem jeweiligen Erfahrungs- und Organisationshintergrund der Teilnehmer kritisch reflektiert. Das schärft die eigene Haltung zum Thema „Change“ und bietet die Voraussetzung um den jeweils „richtigen Schritt“ mit der passenden Methode einzuleiten, um als Change-Berater Wirksamkeit zu entfalten. Zum anderen ermöglichen die „Live Projekte“ die konkrete Umsetzung der Lerninhalte in die Praxis. Da ist der Lerntransfer garantiert und man kann mit den Ausbildungsverantwortlichen von ComTeam als auch in der Gruppe die jeweiligen Prozessschritte als auch -ergebnisse (also Erfolg und Misserfolg) gemeinsam nachbesprechen und gegebenenfalls direkt umsetzen bzw. nachbessern. Insgesamt eine klasse Ausbildung, die viel abverlangt aber mindestens genauso viel bringt. Like it!

Heinrich Vollhüter, Vertriebsdirektor Mitgliederbetreuung und -gewinnung, Prokurist Sparda-Bank Nürnberg eG

„Change in Action“ kann ich als eine äußerst exzellente Change-Management-Ausbildung nur empfehlen. In der heutigen Zeit ist diese für alle Führungskräfte zur Erlangung und Erweiterung der immer wichtiger werdenden Veränderungskompetenz unerlässlich.
Der hervorragende Mix aus den zahlreichen Change-Management-Modulen, den tiefgehenden Fachvorträgen, der Begleitung eines „Live-Projektes“, dem Austausch mit Teilnehmern aus unterschiedlichen Firmen und den hochkarätigen Dozenten war eine Bereicherung.
Dies alles bildete gleichzeitig die Grundlage für hohen Lern- und Umsetzungserfolg in der täglichen Arbeit.

Jens Mohaupt, Change-Berater und Führungskräftecoach, Bosch Group

Wer sich bereits während der Ausbildung intensiv mit der Praxis auseinandersetzen möchte, der ist hier richtig! Neben den intensiven Live-Projekten in Non-Profit-Organisationen setzen sich die Teilnehmer stets passend zum aktuellen Lernthema mit Change-Fragen ihrer gegenwärtigen, beruflichen Rolle auseinander und erarbeiten gemeinsam mit den anderen Teilnehmern und Trainern Lösungswege und sehr konkrete, nächste Schritte. Was hängen geblieben ist? Die passende Haltung gegenüber dem Kunden, immer wieder praxisnah mit Beispielen verdeutlicht durch die vielfältigen, ausgewogen wechselnden und sehr erfahrenen Trainer, mag ich in den Vordergrund stellen vor hilfreichen Modellen, Vorgehensweisen, Methoden und Interventionen. Ein rundum überzeugendes Trainingskonzept, das ich jedem ans Herz lege, der sich den Herausforderungen der Change-Beratung wirklich stellen möchte.

Nach oben